Was bedeutet gebundener Ganztag?

  • Der gesamte Unterricht ist auf Vormittag und Nachmittag verteilt.
  • In der Ganztagsklasse arbeiten durchgehend Lehrkräfte.
  • In der Regel wird jede Klasse von einem Lehrer-Tandem betreut, so dass einige Unterrichtsstunden auch doppelt besetzt sind. Einzige Ausnahme ist die große Spielpause nach dem Mittagessen. Hier übernehmen pädagogische Mitarbeiter der Schule die Aufsicht.
  • Wichtiger Bestandteil der gebundenen Ganztagsklasse ist das gemeinsame Mittagessen, das von den Klassenlehrkräften und einer pädagogischen Mitarbeiterin begleitet wird.
  • Hausaufgaben bekommen die Schüler nur noch am Freitag mit nach Hause. Dadurch entfällt in vielen Familien ein Stressthema.
  • Um den Schülern genügend Übungszeit zu ermöglichen, gibt es im täglichen Stundenplan die Studierzeit.
  • Der tägliche Unterricht erstreckt sich von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 15.15 Uhr und am Freitag von 8.00 Uhr bis 12.05 Uhr.

Kennzeichen unserer gebundenen Ganztagsklassen:

  • Ein rhythmisierter Tagesablauf mit Lern- und Erholungsphasen
  • Das Mehr an Zeit kann genutzt werden, um unterschiedliche Lern- und Arbeitsweisen mit einem veränderten Tagesrhythmus zu verbinden.
  • Nach dem Prinzip der Anspannung und Entspannung wechseln sich Kernunterricht, Bewegungs- und Ruhepausen ab.
  • Nach dem gemeinsamen Mittagessen gibt es eine Ruhepause in den jeweiligen Klassenzimmern. Hier können die Kinder auf Matratzen schlafen leise spielen.
  • Nach der Ruhepause haben alle Kinder 45 Minuten Spielpause, die in der Regel draußen stattfindet. Hier treffen sich alle Ganztagskinder und spielen klassenübergreifend.

Mehr als nur Unterricht!

In einer Ganztagsklasse verbringen die Kinder einen großen Teil des Alltags in der Schule. Deshalb bemühen wir uns, den den Kindern mehr zu bieten als nur Unterricht.

  • Kooperation mit der Musikschule Lindenberg: gemeinsame Trommelworkshops sorgen für Abwechslung
  • Kooperation mit dem Skiclub Scheidegg: die Kinder lernen gemeinsam den Wintersport kennen